" Und wer einem von diesen Kleinen auch nur einen Becher frisches Wasser zu trinken gibt, weil es ein Jünger ist - amen, ich sage euch: Er wird gewiss nicht um seinen Lohn Kommen." Sehr geehrte Damen und Herren des Schützenvereins Neurhede, am 14.09.12 erhielten wir Ihre Gutschrift einer Spende in Höhe von 461,47 € auf unser Konto. Durch Herrn Rensen haben wir erfahren, es ist das Ergebnis einer Sammlung des Schützenvereins Neurhede für die missionarische Tätigkeit unserer Schwester M. Hildegarda in Albanien.

 

Im Namen von Schwester M. Hildegarda und unseren Missionarinnen in Albanien danken wir Ihnen und allen Beteiligten sehr für die finanzielle Unterstützung unserer dortigen Missionsarbeit.

 

In diesem Jahr kamen Schwestern aus Japan, Brasilien, Albanien und Indonesien zum Heimatbesuch nach Deutschland und haben hier von ihrer Missionsarbeit berichtet. Es ist schön, dass sich unseren Missionarinnen immer wieder Menschen aus ihrem Heimatland verbunden fühlen uns sie in ihrem missionarischen Wirken unterstützen.

 

Wenn unser Herrgott schon für einen Becher frischen Wasser Seinen Lohn verheißt, um wie viel mehr gilt diese Verheißung dann für Sie! GOTT lässt an Großmut nicht übertreffen!

 

Dass Sie diese Verheißung und den Segen GOTTES schon jetzt erfahren dürfen, ist unser aufrichtiger Wunsch für alle Beteiligten und Mitglieder des Schützenvereins Neurhede.

 

Mit herzlichen Grüßen, besonders auch von Schwester M. Hildegarda ( Leni Rensen )

 

Ihre Schwester M. Electa d`Endel

Missionsprokuratorin

Wir haben 37 Gäste online

LogIn